Geld allein macht nicht glücklich

ötschergräben 040Ja, da gibt es den Spruch -„aber ich hock lieber heulend auf ner Harley als aufn Fahrrad“ – doch ist es wirklich so? Ich frage direkt mal DICH – macht Geld allein glücklich?

Oder braucht es mehr im Leben?

Klar, ohne Geld geht gar nichts. Doch was nutzt es, wenn man ab und an mal ein paar Euronen zugesteckt bekommt, wenn sich letztendlich an der grundlegenden Situation doch nichts ver.ändert?

Weiterlesen

Advertisements

bedarfsorientierte Mindestsicherung 2014

Nach den Geringfügigkeitsgrenzen möchte ich euch heute die Werte der BMS für 2014 hier zusammen fassen. Für detailierteren Fragen verweise ich auf unsere Beratungsstunden

jeweils Donnerstags
von 17 bis ca. 21 Uhr
im Treffpunkt Sozial Cafe
in 2630 Ternitz
Hans Czettel Platz 2 / Top 102
(ehem. Stadtzentrum, unten neben bfi)

Weiterlesen

Sabine Johnscher = unsere KaffeeFee

Sabine JohnscherLast, but not least – eigentlich wollte ich ursprünglich die Vorstellung für den „Treffpunkt Sozial Cafe – oder auch den Beitrag über Kaffee Stube des Sozial Cafes be.nutzen, um unsere Hausherrin vor zu stellen, doch Monika hat mich heut relativ leicht davon überzeugt, ihr auch einen eigenen Beitrag zu widmen 🙂

Mutter zweier Kinder, berufstätig in Wien, stellt sie uns nicht nur die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung, sondern sie organisiert und verwaltet auch den und – sie versorgt uns mit Kaffee und Kuchen und betreut uns in allen Belangen des kulinarischen Wohlbefindens.

Weiterlesen

Walter Hes – mehr als nur Geschirr

Walter HesUnser Walter, nicht weg zu denkender Bestandteil – schon im Sozialen Forum – und genauso treuer Stammgast im „Treffpunkt Sozial Cafe“.

Er ist unser Mann, wenn es darum geht, bei Ämtern, Behörden und Gemeinden vor zu fühlen und für uns und unsere KundInnen den Weg zu ebnen und/oder auf zu bereiten.

Weiterlesen

Alfred „Fred“ Dietl – der „Mann fürs Grobe“

Alfred DietlVon allen liebevoll Fred genannt ist er derjenige, der immer da ist, wenn man ihn braucht – und der auch für viele Dinge zu begeistern ist.

Sei es, schnell mal jemanden ne Waschmaschine abzuholen und heim zu liefern – oder auch – mit Michi gemeinsam die Tafel für unsere Aktion „ZAHL 2 – nimm 1 – mach FREUDE“ zu montieren.

Weiterlesen