LebensFreude

Einen Beitrag möchte ich noch schreiben – in Bezug auf Freude und Glück – weil es ist auch meine persönliche Erfahrung – seit ich es gelernt habe, die kleinen Freuden des Alltags wirklich zu geniessen, seither bin ich auch wesentlich glücklicher als früher.

Und ich kenne auch einige Menschen, denen es ähnlich ergangen ist wie mir – die jahrelang nach Erfolg und Ansehen strebten – um dann – meist leider durch nachhaltige gesundheitliche Probleme – dazu gezwungen waren – um zu denken und ihr Leben neu zu planen und zu organisieren.

Das Schlagwort heute ist oftmals BurnOut – ja, es wird auch viel Schindluder damit getrieben – aber für jene, die wirklich davon betroffen sind, für die ist es absolut nicht lustig.

Jene, die sich jahre- ja jahrzehntelang aufreiben für Job und Familie – um dann irgendwann fest zu stellen, dass sie nicht nur „ausgebrannt“ sind, sonderm meist auch noch in Depressionen versinken und sich wert- und nutzlos empfinden.

Auf der einen Seite sind da eben jene, die dieses Schlagwort be.nutzen, um sich ne bezahlte Auszeit zu gönnen – früher gingen sie „in Karenz“ – oder auch Bildungskarenz – heute haben sie BurnOut und werden bemitleidet – werden verhätschelt und bedauert. Ich gestehe, mit jenen, die das nur aus- und be.nutzen habe ich persönlich nicht mal einen Funken MitLeid – ganz im Gegenteil.

Dann gibt es jene, die es alleine nicht schaffen, da wieder raus zu kommen, die einfach keinen Sinn mehr im Leben sehen, die berufsmässig auch nicht mehr belastbar sind. Jene möchten wir letztendlich mit unserem geplanten Stammtisch unterstützen, damit sie sich austauschen können – damit sie wieder langsam ans Leben heran geführt werden können.

Weil da dann wieder raus zu kommen ist nie leicht. Doch es ist trotzdem zu schaffen. Ein tolles Beispiel habe ich in einer meiner früheren Coachingtätigkeiten mit erleben dürfen:

Ein Filialleiter einer grossen Einkaufskette hatte sich selbst weg rationalisiert – und landete nach der Kündigung seitens des Dienstgebers – und der Scheidung von und durch seine Frau – in seiner persönlichen Hölle.

Er hat es durch die Natur geschafft, da wieder bissale raus zu kommen – sich wieder auf zu raffen, und seinem Leben einen neuen – wenn auch ganz anderen – Sinn zu geben.

Er hat begonnen, in seinem Garten Paradeiser zu züchten – und Salate an zu bauen – hat sich ein paar Hühner besorgt und wird immer mehr zum Selbstversorger.

Er organisiert und managed mittlerweile sein kleines Reich – wird nie mehr ins Management einer grossen Frma zurück kehren können, weil er einfach ein Trauma davon getragen hat – trotzdem gibt er nicht auf – er braucht eine Beschäftigung – aber er tut jetzt viel mehr für sich selbst – und seine (neue) Familie.

Er wird von vielen ausgelacht und verspottet – als Versager bezeichnet – aber es gibt auch andere, die ihn dabei unterstütz(t)en und bestärken darin, dass er wieter macht und seinen neuen LebensSinn aus.lebt.

Solche Beispiele gibt es mehrere – sei es die Oma, die durch ihr neues Enkelkind wieder eine neue Herausforderung hat, die sie aus ihrem Depressionstrott reisst – sei es der Vater, den die Liebe zu seinem Kind wieder unter der Brücke hervor holt.

Wir wollen diese Menschen zusammen bringen – mit jenen, die überhaupt kein Licht mehr am Ende ihres Tunnels sehen – damit sie von einander profitieren können – ihre Erfahrungen austauschen können – die, die schon einen Schritt weiter sind, können jenen Tipps geben, die noch ganz tief unten sind.

Und auf der anderen Seite können sich alle gegenseitig unterstützen und vielleicht auch mit.einander was ganz Neues aufziehen – bei dem wir sie – jetzt als Verein – auch tatkräftig unterstützen können.

Nein, wir „zwingen“ niemanden zu nichts – wenn jemand sein Leben in der gewohnten Form weiter führen möchte – kein Problem – wir bieten unsere Hilfe und Unterstützung an – man kanns auch mal antesten – und wenn man dann trotzdem so verbleiben möchte, wie man gerade ist – kein Problem – unsere Tür bleibt offen.

Advertisements

Über schwarzatal

ChrisTina Maywald Kassierin & Schriftführerin Soziale Initiative Schwarzatal www.soziale.initiative.schwarzatal.net Vorstandsvorsitzende des Vereins Wirtschaftsnetzwerk - Initiative Schwarzatal www.wirtschaftsnetzwerk.initiative.schwarzatal.net
Dieser Beitrag wurde unter . SIS - Team, . SIS = Soziale Initiative Schwarzatal, . SIS-Projekte, . Treffpunkt Sozial Cafe, .. Hilfe zur SelbstHilfe abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s