Arbeitslosigkeit im Schwarzatal

2013-12-15 11.16.59Es gibt leider (noch) keine offiziellen Statistiken für 2013 – und auch nicht nur fürs Schwarzatal, aber ==> hier <== findet sich die Statistik für 2012 vom ganzen Bezirk Neunkirchen.

Wenn man sich jetzt allerdings nur die Situation in den Städten des Bezirkes anschaut – das Geschäftssterben im Kleinen – und auch die Konkurse und sonstige Schliessungen von Firmen, dann ist die Situation nicht unbedingt als „rosig“ zu bezeichnen.

Und grad wir von der „Sozialen Initiative Schwarzatal“ sehen auch wöchentlich die Auswirkungen der immer mehr um sich greifenden Armut – und das nicht nur unter jenen, die schon längere Zeit arbeitssuchend gemeldet sind.

Doch was die/der Einzelne dagegen tun?

Eigentlich nicht wirklich viel. Weil auch die Firmen bereits übersättigt sind von den Angeboten, die tagtäglich eintrudeln – von der Flut der Initiativbewerbungen und der verzweifelten Menschen, die dringend einen Job bräuchten.

Von Vollbeschäftigung sind wir weit entfernt – und die Situation bessert sich nicht nachhaltig. Das einzige, was heute noch funktioniert, ist, sich einen Job zu er.finden – aus zu brechen aus den normalen Vorstellungen und bereit sein, neue Wege ein zu schlagen.

Das Problem ist meist die Finanzierung der jeweiligen Umschulungen, da auch das AMS an seine Vorschriften gebunden ist – und nicht immer die Kurse buchen kann, die den einzelnen Personen auch wirklich weiter helfen könnten.

Wenn dann eine Firma und/oder Institution kommt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, einheimischen Arbeitssuchenden eine Möglichkeit zu bieten, nochmals komplett neu an zu fangen, dann sollte diesem Projekt auch jegliche Unterstützung zuteil werden, die man nur finden kann.

Wir sind dabei, ein derartiges Projekt um zu setzen. Noch sind wir vom GoodWill der Behörden und Ämter abhängig – die Wirtschaft hat sich teilweise bereits mit der Idee, dieses Projekt zu unterstützen angefreundet – und wir hoffen inständig, dass es letztendlich demnächst realisiert werden kann.

Advertisements

Über schwarzatal

ChrisTina Maywald Kassierin & Schriftführerin Soziale Initiative Schwarzatal www.soziale.initiative.schwarzatal.net Vorstandsvorsitzende des Vereins Wirtschaftsnetzwerk - Initiative Schwarzatal www.wirtschaftsnetzwerk.initiative.schwarzatal.net
Dieser Beitrag wurde unter . Arbeit durch Holz, . SIS = Soziale Initiative Schwarzatal, . SIS-Projekte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s